Paul Rickard-Ford

Prof. Dr. Paul Rickard Ford

Nach seinem absolvierten Studium am Melbourne Konservatorium erhielt Paul Rickard Ford das begehrte Clarke-Stipendium für ein Aufbau-Studium am Royal College of Music in London, wo er einen Abschluss machte und den Dannreuther-Preis für seine außergewöhnliche konzertante Leistung erhielt.

Bis heute ist er ein aktiver Konzertpianist und spielte mit allen großen Sinfonieorchestern Australiens. Seit 1994 unterrichtet er Klavier an der Musikhochschule in Sydney. Von 2006 bis 2016 leitete er die dortige Klavierabteilung. Er gab Meisterkurse in China, Hongkong, Malaysia, Taiwan und Indonesien. Im Jahr 2010 promovierte er über die späten Klavierwerke von Robert Schumann.

Seine Studenten nahmen außerordentlich erfolgreich an lokalen, nationalen und internationalen Wettbewerben teil und gewannen Hauptpreise bei bedeutenden Wettbewerben in Australien, Neuseeland, China, Hongkong, Thailand, den USA, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Deutschland, Kroatien, Russland, Dänemark, und dem Vereinigten Königreich. Sowohl 2012 als auch 2016 erhielten seine Schüler beim Internationalen Klavierwettbewerb in Sydney den Preis "Bester Australischer Pianist"