3. Internationaler Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb Meiningen

Menü

Kontaktformular   Inhalt   Druckansicht English

Startseite > Jury > Oxana Yablonskaya

Oxana Yablonskaya

Prof. Dr. Oxana Yablonskaya

Oxana Yablonskaya ist eine der gefragtesten Musikerinnen und Pädagoginnen unserer Zeit. Als jüngste Dozentin begann sie bereits mit 17 Jahren an der zentralen Musikschule für begabte Kinder in Moskau zu unterrichten und hatte später eine Assistenzprofessur am legendären Moskauer Konservatorium inne. Von 1983 bis 2008 unterrichtetet sie an der berühmten Julliard School of Music in New York. Sie begründete das "Oxana Yablonskaya Piano" Institut in Italien, wo sie viele Preisträger internationaler Wettbewerbe unterrichtete.

In ihrer fast 60 jährigen Karriere als Pianistin trat Oxana Yabloskaya in mehr als 40 Ländern als Solistin mit berühmten Orchestern und Dirigenten wie Rozhdestvensky, Rostropovich, Svetlanov, Piero Gamba, Blomstedt, Kersies, Zhordania, Uri Maier auf, um nur einige zu nennen.

Ihre Erfahrungen als Lehrerin und Künstlerin fasste sie in ihrer heute noch sehr populären Autobiographie "Small Hands. Theme and Variations" zusammen.

Im Jahr 2014 wanderte sie mit ihrem Mann nach Israel aus wo sie seit 2016 an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz unterrichtet. Bis heute tourt sie als Konzertpianistin durch Israel, die Vereinigten Staaten Europa und Asien.   


"...Yablonskaya's musicality never gives way to merely exploiting the music for its own glory. If tastefulness and stylistic insight mean anything to you, you will thoroughly enjoy listening to Oxana Yablonskaya"

"An orchestra is superfluous for 'Pictures at an Exhibition' when there is a pianist of Yablonskaya's powers to paint them in such indelible colors. A thoroughly excited audience lingered for four encores."

Los Angeles Times


"...Yablonskaya is a mixture of passion, power and poetry, and in the course of one concert, put herself, her piano and the audience through everything that could be expected of a piano recital."

Toronto Star


"...A large audience welcomed her back to Chicago, and her program revealed a technique as impressive as ever, as well as a temperament equally at home in the simple elegance of a Mozart rondo and the thundering chords of a Scriabin etude. Being perfectly able to manipulate the keyboard however she wants, Yablonskaya knows when to take risks and when to pull back and let the music speak for itself.

In the two major pieces, the Beethoven Sonata in D Minor, Op.31, both dramatic, emotional works – Yablonskaya's bold originality surfaced. She took full liberty with the experiments in contrasting rhythm and dynamics in the first movement of the Beethoven. She lingered over the slow introductory bars whenever they returned, letting each rising tone build and echo before plunging into the short, answering flurry of notes.

In the famous Marche Funebre of the Chopin sonata, she emphasized the bass melody's relentless nature rather than its overpowering volume. In the Sonata's opening movement, she gave this almost chaotic music coherence by highlighting the return of early motifs. She made sure we heard a rumble of octaves under a singing melody and the harmonic twists that helped reinforce the shape of this hectic, headlong movement.

Yablonskaya's sheer technical prowess was on the most vivid display in six Scriabin etudes from Op. 8, exercisers composed in imitation of Chopin's etudes. But as the Mozart Rondo K.511 and the Chopin Noturne Op. 9, No. 1 and Scherzo Op. 31, No. 2 revealed, she also can weave a lyrically meditative melody."

Chicago Sun-Times

Anmeldungen 2018

Internationaler Klavierwettbewerb Hans von Bülow | Foto:Michael Reichel

Derzeit laufen die Anmeldungen für den 3. Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb in Meiningen 2018. Alle weiteren Informationen halten wir hier für Sie bereit: ... // weiterlesen //

• Teilnahmebedingungen →
• Anmeldeformular →

Förderer & Partner

Erfahren Sie hier mehr über die Förderer & Partner des Internationalen Wettbewerbs ... // weiterlesen //

 


 

Sie können die erfolgreiche Realisierung des Wettbewerbs auch durch eine Spende an die Internationale Hans-von-Bülow-Gesellschaft unterstützen. Vielen Dank!

 

Musikstadt Meiningen

Internationaler Klavierwettbewerb Hans von Bülow | Foto:Michael Reichel

Meiningen ist eine kleine Stadt im südlichen Thüringen mit großer musikgeschichtlicher Tradition, gelegen an der Sonnenseite des Thüringer Waldes und so ziemlich genau in der Mitte Deutschlands.

• Die Musikstadt →
• Lage der Stadt →
• Übernachtungen →