en

Christian Wilm Müller

Christian Wilm MüllerDer Pianist Christian Wilm Müller studierte bei Volkmar Lehmann (Weimar) und Oleg Maisenberg (Wien/Stuttgart). Weitere für ihn wichtige Lehrer waren Detlef Kraus (D), Menahem Pressler (USA) und Ferenc Rados (H). Zahlreiche Preise und Stipendien wurden ihm als Solist und Kammermusiker verliehen (Usti nad Labem, Deutscher Musikwettbewerb, Allianz-Preis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Studienstiftung des deutschen Volkes, Arbeitsaufenthalt in der Cité Internationale des Arts Paris etc).Konzertreisen als Solist und Kammermusiker – vielfach als Pianist des Liszt-Trio Weimar (www.liszt-trio-weimar.de) – führten ihn durch ganz Europa, nach Australien, den Iran, Japan und Südkorea; zu Auftritten u.a. mit dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin, der Dresdner Philharmonie, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, dem Schleswig-Holstein-Sinfonieorchester, den Orchestern von Gotha/Suhl, Meiningen und Thessaloniki (GR) sowie zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau-Festival, Oleg-Kagan-Festspiele, Beethoven-Fest Sutri (I), Kunstfest Weimar. Er spielte Konzerte mit Mitgliedern der Komischen Oper Berlin, des NHK Symphony Orchestra Tokyo und der Wiener Philharmoniker.

Konzertmitschnitte und Produktionen durch Rundfunk und Fernsehen (NDR, MDR, Bartók-Rundfunk Budapest, DW, 3Sat, NHK Japan) sowie verschiedene CD-Einspielungen liegen vor. Die zweite CD des Liszt-Trio Weimar, die mit den Klaviertrios von Mauricio Kagel und Alfred Schnittke 2006 bei æon (Paris) erschien, wurde mit dem Coup de Coeur der Académie Charles Cros ausgezeichnet. 2012 erscheint bei spectral eine Solo-CD mit den Spätstücken op.116 bis op.119 von Johannes Brahms.

An der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar unterrichtet Christian Wilm Müller Klavier und Klavierkammermusik. 2007 wurde ihm der Titel Professor verliehen. Seit 2008 ist er Künstlerischer Leiter des Hochbegabtenzentrums dieser Hochschule.

Christian Wilm Müller gab und gibt Kurse für Klavier und Klavierkammermusik in Europa, den USA, Japan und Südkorea.