en

Ehrenmitglieder

Die Internationale Hans-von-Bülow-Gesellschaft hat die Ehre, Daniel Barenboim & John Pierce zu ihren Ehrenmitgliedern zählen zu dürfen.

Daniel Barenboim gehört zu den überragenden Pianisten und Dirigenten unserer Zeit. Bewundernswert ist seine vielseitige Kreativität als Solopianist, Interpret von Klavierkonzerten, auch bei gleichzeitigem Dirigat vom Flügel aus, Kammermusiker, Klavierpartner bedeutender Sängerinnen und Sänger, Opern- und Konzertdirigent, Autor, Mentor hochbegabter junger Künstler. All das sind Charakteristika, die ihn zum legitimen Nachfolger Hans von Bülows prädestinieren, gerade auch hinsichtlich der internationalen Reputation, des Engagements für Verständigung (Palästinaproblematik) und des kompromisslosen Einsatzes für epochale Musik gegen alle Ressentiments (Aufführung von Musik Richard Wagners in Israel), vergleichbar dem Einsatz Bülows u.a. für tschechische Komponisten trotz etlicher Vorbehalte und Anfeindungen. Die Ernennung zum Ehrenmitglied auf einstimmigen Beschluss der Mitglieder der Internationalen Hans-von-Bülow-Gesellschaft empfand Barenboim „als große Ehre“, wie er wörtlich bekundete. Er erbat sich von der Gesellschaft die Ausgabe aller von Bülow herausgegebenen und kommentierten Klaviersonaten Beethovens zum eigenen Studium. Gewiss sind interpretatorische Anregungen in seine zyklischen Aufführungen und die Gesamtaufnahme eingeflossen.

John Pierce machte sich international vor allem als vorzüglicher Wagnersänger einen Namen. Der Amerikaner wirkte etliche Jahre in Deutschland, u.a. am Staatstheater Cottbus, nahm dann einen Ruf als Professor an und ging zurück in die USA. Da jedoch Lehren und Konzertieren parallel in Amerika und Europa nicht befriedigend zu koordinieren sind, gab er die Universitätslaufbahn auf und wirkt nun in beiden Kontinenten als Sänger. Seit Jahren setzt er sich erfolgreich für Liedkompositionen Hans von Bülows ein, darunter das bezaubernde Sonett nach Texten Dantes, und trat auch in Meiningen auf.


Sie können die erfolgreiche Realisierung des Wettbewerbs auch durch eine Spende an die Internationale Hans-von-Bülow-Gesellschaft unterstützen. Vielen Dank!